Wittingau

Aus SüdmährenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansicht von Wittingau

Tschechischer Name: Vitíněves

Fläche: 379 ha

Einwohner 1910: 175 in 28 Häusern, 1930: 111 in 26 Häusern (89 dt. Ew.), 1961: 27.

heutige Gemeindezugehörigkeit: Staré Město pod Landštejnem (Altstadt)

heutiger Verwaltungsbezirk: Jindřichův Hradec (Neuhaus)


Matriken: seit 1668 bei Altstadt (Staré Město pod Landštejnem)


Lage und Geschichte:

Das als Straßendorf angeordnete Wittingau liegt 12 km ostsüdöstlich von Neubistritz (Nová Bystřice). Es wurde 1487 urkundlich erwähnt und gehörte zur Herrschaft Landstein (Landštejn). Der Ortsname erinnert an das Geschlecht der Witigonen.


Wirtschaft und Infrastruktur:

Landwirtschaft, Waldwirtschaft, Kleingewerbe.


Kulturerbe:

Kapelle des hl. Wenzel: von 1829, nach Altstadt (Staré Město pod Landštejnem) eingepfarrt. 1882 wurde eine von Perner in Budweis gegossene Glocke von Kaiser Franz Josef gespendet.


Persönlichkeiten:

  • Hedwig Fichtenmüller (*1. November 1894, +3. Dezember 1975 Garmisch-Partenkirchen), Kammersängerin und Professorin in Bayern.


zurück zum Ortsnamenverzeichnis deutsch, zurück zum Ortsnamenverzeichnis tschechisch