Fichtau

Aus SüdmährenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapelle von Fichtau

Tschechischer Name: Smrčná

Fläche: zu Neubistritz (Nová Bystřice) gehörend

Einwohner 1930er Jahre: ca. 429 in 59 Häusern

heutige Gemeindezugehörigkeit: Nová Bystřice (Neubistritz)

heutiger Verwaltungsbezirk: Jindřichův Hradec (Neuhaus)


Geschichte:

Fichtau war ein Vorort von Neubistritz, der 2 km westlich der Stadt lag. Gegründet wurde Fichtau um 1800. Östlich vom Ort gab es einen Torfstich. Angrenzend an den Blankateich, war Fichtau früher Grenzübergang nach Haugschlag (NÖ). Nach der Vertreibung der deutschen Bevölkerung wurde der Ort aufgegeben. 1955 ist der (alte) Ort verödet, eine neuere Ansiedlung namens Smrčná gibt es heute wieder.

Nach der Vertreibung blieben vier Familien in Österreich, während die restlichen 65 Familien sich in Deutschland ein neues Leben aufbauten.


Landwirtschaft:

Die Bewohner waren Bauern, Handwerker und Häusler.


zurück zum Ortsnamenverzeichnis deutsch, zurück zum Ortsnamenverzeichnis tschechisch