Deutsch-Bernschlag

Aus SüdmährenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ortsansicht von Deutsch-Bernschlag

Tschechischer Name: Podlesí (Peršlák, Peršláček)

Fläche: 470 ha

Einwohner 1910: 175 in 35 Häusern (173 deutsch), 1930: 131 in 29 Häusern (127 deutsch), 1961: 52.

heutige Gemeindezugehörigkeit: Staré Město pod Landštejnem (Altstadt)

heutiger Verwaltungsbezirk: Jindřichův Hradec (Neuhaus)


Matriken: seit 1668 bei Altstadt (Staré Město pod Landštejnem)


Lage und Geschichte:

Deutsch-Bernschlag liegt 11 km ostsüdöstlich von Neubistritz (Nová Bystřice). Das Straßendorf ist in die Ortsteile Olinghäuseln, Arnolshof und Auhäuser aufgeteilt.

Urkundlich erwähnt wurde Deutsch-Bernschlag erstmalig 1579. Es gehörte zur Herrschaft Landstein (Landštejn).


Wirtschaft und Infrastruktur:

Landwirtschaft und Viehzucht (1910: 370 Rinder, 127 Schweine);

Einrichtungen: zuständiges Postamt in Neubistritz (Nová Bystřice).


Kulturerbe:

Kapelle Mariahilf, eingepfarrt nach Altstadt (Staré Město pod Landštejnem).

Pestsäule an der Straße nach Altstadt (Staré Město pod Landštejnem).

Marterl auf der Anhöhe zwischen Deutsch-Bernschlag und Gebharz (Skalka) mit herrlichem Fernblick.


zurück zum Ortsnamenverzeichnis deutsch, zurück zum Ortsnamenverzeichnis tschechisch